15-16|07|16 »Exkursion Regensburg«

Fr | 7:30 Uhr | Abfahrt mit Bus | Döbele | Konstanz

Als Grossstadt hat Regensburg heute das am besten erhaltene mittelalterliche Zentrum, das seit 2006 auch als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist. In den letzten Jahren sind dort zahlreiche Sanierungs- und Neubauprojekte entstanden, aber auch innerstädtische Wohnquartiere.
Kurt Werner, bis 2014 Baubürgermeister in Konstanz und ehem. Leiter des Stadtplanungsamtes Regensburg wird uns durch die alten und neuen Stadtteile führen.

Gruppengrösse max. 18 Personen, Teilnahme ist nur möglich für Mitglieder. Anmeldung ist möglich ab sofort bis spätestens Mo. 4.7.2016.

+ Einladung.pdf


25|06|16 »Tag der Architektur - Exkursion Tübingen«

Sa | 12-15 Uhr | Treffpunkt Egeria-Platz | Lustnau | Tübingen

In Ergänzung zum Thema des Podiums “Städte von Menschen - Städte für Menschen” letzte Woche besteht nun am Tag der Architektur die Gelegenheit, an einer Exkursion in zwei Baugemeinschaftsquartiere in Tübingen teilzunehmen:
Die “Alte Weberei” mit geführter Besichtigung einer Baugemeinschaft und das “Französische Viertel” mit Führung durch Matthias Gütschow. Die beiden Quartiere liegen ca. 4 km Wegstrecke voneinander entfernt und sind vom Hauptbahnhof direkt mit dem Bus erreichbar, untereinander mit umsteigen.
Die Anfahrt nach Tübingen erfolgt individuell.

+ Einladung.pdf


17|06|16 »Städte von Menschen – Städte für Menschen«

Copyright Foto: Universitätsstadt TübingenFr | 16-19 Uhr | Podium zum gemeinschaftlichen Bauen | Konzilgebäude, Unterer Saal | Hafenstr. 2 | Konstanz

Wesensmerkmale des gemeinschaftlichen Bauens sind eine frühe und intensive Auseinandersetzung mit dem Bauort, massgeschneiderter Wohn- und Lebensraum, Kosteneinsparungen gegenüber Bauträgern und die Möglichkeit, die Stadt mit eigenen Ideen zu bereichern.
In Zusammenarbeit mit der Stadt Konstanz hat das Architekturforum drei erfahrene Referenten aus Tübingen gewinnen können, die über ihre Erfahrungen vor Ort aus unterschiedlichen Perspektiven berichten werden.
Ein Podiumsgespräch zusammen mit Vertretern der Stadt Konstanz und des Architekturforums runden die Veranstaltung ab.

+ Einladung.pdf

> 15|06|16.pdf ( Pressebericht Südkurier )


18|05|16 »Exkursion Murg-Auen-Park«

Mi | 18:00 Uhr | Treffpunkt Pavillon im Park | Murg-Auen-Park | Frauenfeld | Führung mit Apéro Riche

Unter der Leitung von Staufer Hasler Architekten realisierte ein interdisziplinäres Planungsteam auf einem ehemaligen Armeeareal einen bis ins Stadtzentrum von Frauenfeld hineinreichenden “grünen Finger” als Naherholungsgebiet.
Vertreter des Teams führen uns durch den Park und erläutern Konzeption und Bauprozess.

+ Einladung.pdf

> Staufer Hasler Architekten


20|04|16 »9. Jahreshauptversammlung«

Mi | 18:30 Uhr | Café Ländebau | Fähreanlegestelle Staad |Schiffstr. 41 | Konstanz

Geschäftsbericht des Vorstandes
Rückblick, Ausblick,
Programm 2016
Anträge
anschliessend Gastvortrag Edith Heppeler zur Planung “Landesgartenschau 2020″ in Überlingen.

Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.

12|02|16 - 20|03|16 »Der schweifende Blick - Architektur und Landschaft in der Panoramaphotographie«

BildungsTURM | Kulturzentrum am Münster | Wessenbergstr. 43 | Konstanz
Eröffnung Do | 11|02 | 19:00 Uhr | Wolkenstein-Saal | Einführungsvortrag Prof. Bernd Stiegler, Universität Konstanz

Das Architekturforum KonstanzKreuzlingen zeigt in diesem Jahr Photographien und Zeichnungen von Guido Kasper und Dominique Rebourgeon. Die gegenseitige Beeinflussung liess aussergewöhnliche Bilder entstehen, die in viel zu nahe Perspektivdarstellungen münden und so Irritationen beim betrachten auslösen.
An Beispielen auch lokaler Gegebenheiten werden in Photographien und Zeichnungen extreme Sehwinkel ins Bild gesetzt, wodurch die Praxis der Sehbewegung mit den Blicken nach oben, unten, nach links und rechts in einem einzigen “Tafelbild” erlebbar werden.

Dauer der Ausstellung: bis Sonntag 20. März 2016

Weitere Veranstaltungen:
Führung durch die Ausstellung: Do. 10.3. 17 Uhr
Vortrag “Cast on Architecture”, Dr. Penelope Haralambidou, Bartlett School of Architecture London,
Mi. 16.3. 19 Uhr, Hochschule Konstanz, Raum L007
Finissage So. 20.3., 11 Uhr

Öffnungszeiten: SaSo 11-17 Uhr, Di-Fr 12-18 Uhr, Mo geschlossen
Eintritt Euro 3/2, für Mitglieder des ArchitekturFORUMs frei.
Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Amt Schulen, Bildung und  Wissenschaft der Stadt Konstanz.

+ Einladung Vernissage.pdf
+ Einladung Führung ArchitekturFORUM.pdf
+ Einladung Vortrag “Cast on Architecture”.pdf
+ Lageplan Kulturzentrum.pdf
+ Lageplan Hochschule HTWG
.pdf

> Guido Kasper Photographers
> Dr. Penelope Haralambidou

22|01|16 »Die beste Stadt für Alle«

Fr| 19:00 Uhr | Wolkensteinsaal | Kulturzentrum am Münster | Konstanz

Wie sieht sie aus, die beste Stadt für Alle?

Prof. Christoph Menzel von der Hochschule Ostfalia widmet sich seit Jahren der Frage, mit welchen planerischen Methoden stadtbild- und nutzergerechte Infrastrukturen geschaffen werden können. In seinem Vortrag reflektiert der ehemalige Verkehrsplaner der Stadt Konstanz dabei auch die lokalen Gegebenheiten im Raum Konstanz-Kreuzlingen, dies vor allem mit Blick auf die Vielfalt der zahlreichen Nutzergruppen und ihre Bedürfnisse.

+ Einladung.pdf

04|12|15 »Das Forum an der münster-bar«

Fr | 18:30 Uhr | Münsterplatz | Konstanz
16:00 - 22:00 Uhr Bewirtung | 18:30 Uhr Lesung

Seit rund 10 Jahren ist die münster-bar ein kleine Plattform für >Kultur und Begegnung im Herzen der Stadt< geworden und versucht bewusst Gegenpol zu den oft sehr kommerziellen Aktivitäten im Advent zu sein.
Das Architekturforum KonstanzKreuzlingen möchte
diese Initiative unterstützen und gemeinsam mit der
münster-bar herzlich zum verweilen einladen.

+ Einladung.pdf

> münster-bar

18|11|15 »bauhaus re use. Moderne-Erbe-Material«

Mi | 19:00 Uhr | Aula am Rhein | Brauneggerstr.55 | Hochschule Konstanz HTWG

Im Mai dieses Jahres ist auf dem Gelände des Bauhaus-Archivs in Berlin der Lehrpavillion “bauhaus re use” eröffnet worden.

Robert K. Huber vom Büro zukunftsgeraeusche wird uns in seinem Vortrag erläutern, wie der Prozess der Wiederverwendung von etwa 100 Metern Fassaden-Elemente des Bauhauses in Dessau zu einer Gratwanderung zwischen den Begriffen Marginalisierung und Ikone geworden ist. Es ging bei dem Projekt “bauhaus re use” grundsätzlich um die Frage, wie Umgangsformen mit baulicher Substanz und ihrer Bedeutung gepflegt und erneuert werden können.

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Fakultät Architektur und Gestaltung an der Hochschule Konstanz und der Architektenkammer Baden-Württemberg.

+ Einladung.pdf
+ Lageplan.pdf (Veranstaltungsort neu: Aula)

> zukunftsgeraeusche GbR, Berlin/München
> Bauhaus-Archiv

23|10|15 »Mehrgenerationenwohnen - Giesserei Winterthur«

Fr | 16:00 Uhr | Abfahrt mit Bus | Parkplatz Döbele | Konstanz

Die im Jahr 2013 nach dem Wettbewerbsentwurf von Galli Rudolf Architekten Zürich fertig gestellte „Giesserei” in Winterthur ist die grösste selbstverwaltete Mehrgenerationensiedlung und zugleich das grösste Holzwohngebäude der Schweiz (Minergie-P-Eco Label). Ein modulares System ermöglicht Kleinst- und Großwohnungen für eine bunt gemischte Bewohnerschaft aus allen Altersschichten, aus verschiedenen Nationen, mit unterschiedlicher Bildung. Gemeinschaftlich genutzte Räume wie Holz- und Metallwerkstatt, Waschsalon, ein großer Saal, eine Quartiersbibliothek, eine Bar, fördern das „Miteinander”.

Führung 17:00 Uhr durch Yvonne Lenzlinger, Journalistin und bis September 2015 Präsidentin des Hausvereins
Rückfahrt ca. 19:15 Uhr

max. 22 Personen, Anmeldung erforderlich

+ Einladung.pdf

> Giesserei - Mehr-Generationen-Haus

19|09|15 »Exkursion - Trutg dil Flem«

Foto: Herman Bentele

Sa | 10:00 Uhr | Bergstation Cassonsgrat | Flims
Sa | 12:30 Uhr | Treffpunkt Gruppe 2 in Naraus | Flims
Abfahrt Konstanz-Kreuzlingen in Fahrgemeinschaften

Für das Thema “Architektur in den Bergen” haben wir uns dieses Jahr den Trutg dil Flem, den Flimser Wasserweg ausgesucht, ausgezeichnet mir dem “Prix Rando 2014″ als schönster Wanderweg der Schweiz.
Eine besondere Wegeführung und aus unterschiedlichen Situationen heraus konstruierte Brücken machen die Besonderheir, die Mächtigkeit und das starke Gefälle der Flem erlebbar. Als Brückenbauingenieur war Jürg Conzett beauftragt.
Rückfahrt ca. 18:00 Uhr

Nur für Mitglieder des Architekturforums, Anmeldung erforderlich

+ Einladung.pdf

Trutg dil Flem

19|08|15 »Energie und Baudenkmal«

Mi | 19:30 Uhr | Torkel im Museum Rosenegg | Kreuzlingen

Energiesparen und Denkmalpflege sind zwei gleichwertige öffentliche Interessen und sie können im Widerspruch zueinander stehen. Vor diesem Hintergrund werden zwei Denkmalpfleger und zwei Architekten aus dem Thurgau und aus Konstanz über ihre Erfahrungen berichten und ihre Positionen beschreiben.

+ Einladung.pdf

05|08|15 »AUGEN AUF ! Kunst im öffentlichen Raum«

Mi | 19:00 Uhr | Rundgang | Konstanz
Treffpunkt am Schnetztor, Obere Laube

Die Kunst im öffentlichen Raum prägt schon seit jahrhunderten unser Stadtbild und dennoch ist sie vielen nicht bewusst. Anlass für den Rundgang ist die Ausstellung “MeetingPoint” des Kunstvereins Konstanz. An ausgewählten Stationen der Ausstellung und an weiteren, im Konstanzer Stadtraum schön länger bestehenden Kunstwerken werden wir Erläuterungen erhalten durch Norbert P.K. Müller, Kunstverein Konstanz und Kunstbeauftragter Amt Vermögen und Bau Baden-Württemberg, und Sarah Müssig, Leitung des Kulturbüros der Stadt Konstanz.

Die Veranstaltung endet mit einem Apéro beim Kunstverein und bietet dabei Gelegenheit für Fragen und Antworten.
Dauer ca. 1,5 Std.

+ Einladung.pdf

> Ausstellung “MeetingPoint”
> “Kunst im Öffentlichen Raum”, Datenbank Kulturbüro Konstanz

24|06|15 »Exkursion Villa Patumbah«

Mi | 17:30 Uhr | Abfahrt mit Bus | Parkplatz Döbele | Konstanz

Die Villa Patumbah mit ihrem prachtvollen Park ist in Zürich eine der wichtigsten Villenanlagen des ausgehenden 19. Jahrhunderts.
Im Auftrag von Carl Fürchtegott Grob, ein in Sumatra erfolgreicher Tabakpflanzer, kombinierten die Architekten Chiodera und Tschudy 1883 Stilelemente der Gotik, der Renaissance und des Rokoko mit zahlreichen fernöstlichen Motiven.
“Patumbah” ist indonesisch und steht für einen Ort, an dem man sich wohlfühlt.
Über viele Jahre vernächlässigt, war das Gebäude unbenutzbar geworden und im  Park sollte eine Überbauung mit hoher Ausnutzung realisiert werden, was jedoch zu einer erfolgreichen Bürgerinitiative dagegen führte.
Im Ergebnis wurde der Park nur zurückhaltend überbaut (Architekten Miller+Maranta), die Villa wurde von 2010 bis 2013 sorgfältig restauriert (Architekten Pfister Schiess Tropeano) und anschliessend über die Patumbah-Stiftung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Beginn der Führung 19:00 Uhr
Im Anschluss an die Besichtigung: Apéro Riche vor Ort.
Rückfahrt ca. 21:00 Uhr

max. 25 Personen, Anmeldung erforderlich
Teilnehmerbeitrag € 30

+ Einladung.pdf

> Stiftung Patumbah
> Schweizer Heimatschutz

13|05|15 »Vom Mittelalter in die Gegenwart«

Mi | 19:00 Uhr | Konradigasse | Konstanz
Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

Ein kleines Lager-Gebäude aus dem 14. Jhdt. wurde im Lauf der Zeit zu einem Wohnhaus.
Eine Führung im fertiggestellten Objekt macht Prozesse sichtbar, die durch die Auseinandersetzung mit der historischen Bausubstanz zu besonderen Lösungen führten.

Nur für Mitglieder des Architekturforums, max. Teilnehmerzahl 20

+ Einladung.pdf

24|04|15 »Brazil«

Fr | 19:00 Uhr | ZEBRA Kino | Joseph-Belli-Weg 5 | Konstanz
Auftaktveranstaltung mit Filmgespräch
UK 1985; 132min; Regie: Terry Gilliam
mit Jonathan Pryce, Robert de Niro, Kim Greist, Katherine Helmond; Musik: Michael Kamen; FSK 12

Eine düstere Zukunftsstory verpackt als groteske Komödie. Eine totalitäre Staatsbürokratie ist so perfekt, dass sie auch ihre Fehler korrekt korrigieren möchte, was nur schiefgehen kann.
Angesiedelt zwischen Franz Kafka, George Orwell und einer durchgeknallten Monty-Python-Anarchie erleben wir einen bild- und raumgewaltigen Geniestreich, der zu den grossen Kultwerken der Filmgeschichte gehört.
Im Anschluss Filmgespräch mit den Veranstaltern.
Für die Mitglieder des Architekturforums ist der Eintritt frei.

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem ZEBRA Kino. Weitere Aufführungen sind am 25.4. 21:30Uhr und am 27.4. 19Uhr

+ Einladung.pdf
+ Lageplan.pdf

ZEBRA Kino